Der Weg zum Jagdkommando

Wir suchen junge, motivierte Menschen: willensstark, körperlich und geistig voll leistungsfähig! Kurz:„Menschen, die länger durchhalten als andere."

Bewerbung

Aufgrund des speziellen Anforderungsprofils für Jagdkommandosoldaten wird auf die Personalauswahl besonderes Augenmerk gelegt. Gesucht werden motivierte und ehrgeizige junge Menschen, die geistig, moralisch und physisch qualifiziert genug sind, um den Anforderungen eines Jagdkommandosoldaten gerecht zu werden.

Nachfolgend finden Sie alle Informationen über die Zulassung zur Jagdkommando-Ausbildung.

Persönliche Voraussetzungen

  • Positiv abgeschlossene Kaderanwärterausbildung 1 (KAAusb1)
  • einwandfreier Leumund und Verlässlichkeit
  • gültige Leistungsprüfung Allgemeine Kondition
  • Mindestens Unteroffizierseignung
  • Fallschirmsprungtauglichkeit
  • Führerscheintauglichkeit für Klasse "CM"
  • Führerschein "B" Zivil
  • Alterslimit 34 Jahre

Für nähere Informationen wählen Sie das für Sie Zutreffende:

 

Zeitleiste der Ausbildung

Die Jagdkommando-Ausbildung gliedert sich in folgende Abschnitte:

  • Allgemeine Jagdkommando-Grundausbildung in der Dauer von 16 Wochen
  • Auswahlverfahren in der Dauer von 3 Wochen
  • Jagdkommando-Grundkurs in der Dauer von 5 Monaten
  • Einsatzausbildung 1 in der Dauer von 12 Monaten

Diese Jagdkommando-Grundausbildung wird im 2-Jahres-Rythmus durchgeführt und beginnt im Februar.

DIE NÄCHSTE AUSBILDUNG FINDET 2019 STATT.

Der Meldetermin wird noch bekannt gegeben.

Laufbahn

Die Ausbildung erfolgt im Dienstverhältnis MZ (Neu).

Nach Abschluss der Jagdkommando-Grundausbildung ist eine Verwendung in der Dauer von 6 bis 9 Jahren vorgesehen. Im Detail erfolgt die Festlegung der Laufbahn jeweils nach erfolgreich abgelegten Ausbildungsabschnitten.

Milizlaufbahn

Nach Absolvierung der Jagdkommando-Grundausbildung ist die Verwendung im aktiven Dienst in der Dauer von 6 bis 9 Jahren beim Jagdkommando vorgesehen. Danach ist eine Verwendung in der Miliz des Jagdkommandos möglich und erwünscht.

Bezüge

Die Wehrdienstberater kennen alle Details zu Bezügen und den formalen Weg durchs Aufnahmeverfahren.

Militärperson auf Zeit verdienen € 1.450,- brutto monatlich, plus Sozialleistungen (Urlaubs- und Weihnachtsgeld) und Jagdkommando-spezifische Nebengebühren. Überstunden und Dienstreisen werden gesondert abgegolten. Bei Ausscheiden aus dem Dienstverhältnis hat jede Militärperson auf Zeit Anspruch auf eine Abfertigung und eine Berufsförderung, dessen Kosten der Bund trägt.

Dienstverwendung in der Kaderpräsenzeinheit

Die Dienstverwendung in der Kaderpräsenzeinheit des Jagdkommandos wird mit einer Prämie in der Höhe von € 400,- brutto monatlich gesondert abgegolten.

Auslandseinsatz

Während eines Auslandseinsatzes erhält man eine Zulage ab € 1.400,- netto monatlich. Diese erhöht sich je nach Einsatzraum und Funktion.