Österreichs Eliteeinheit

Als Spezialeinsatzkräfte haben die Soldaten des Jagdkommandos spezielle militärische Aufgaben wahrzunehmen, die eine sensible Vorgehensweise erfordern.

Taucher mit schwarzem Netz taucht mit Sturmgewehr auf Kampfschwimmer des Jagdkommandos

Dazu braucht das Jagdkommando einen bestimmten Typ Soldat.

Er erfüllt seine Aufgaben unter höchster körperlicher und geistiger Belastung, sowohl mit Kameraden, als auch auf sich alleine gestellt, er agiert unter widrigsten Bedingungen wie extremer Kälte, Hitze, Nässe, Staub etc. . Die Fähigkeit, Probleme unkonventionell und kreativ zu lösen, ist eine Grundtugend eines Jagdkommando-Soldaten.

Die Aufgaben des Jagdkommandos sind:

  • Spezialaufklärung
    Aufklärung und Überwachung von Räumen , Objekten und Personen
  • Kommandounternehmen
    Festnahme von gesuchten Kriegsverbrechern sowie Gefangenen- und Geiselbefreiung von österreichischen Soldaten, die während eines Auslandseinsatzes in eine solche Situation geraten sind
  • Militärische Unterstützung
    Spezielle militärische Hilfeleistung (z.B. Ausbildung von Soldaten) auf Ersuchen von Partner bzw. befreundeten Nationen auch im feindlichen Umfeld

Das Jagdkommando hat eine höhere Einsatzbereitschaft, kann rascher verlegt werden und Einsätze selbstständig führen. Deshalb werden ihm zusätzliche Aufgaben zugeordnet:

  • Initial Entry Operations (Erste Kraft im Einsatzraum)
  • Kampfkräftiges Suchen und Retten (z.B. abgestürzte Piloten)
  • Einsatz von militärischen Krisen- und Unterstützungsteams (z.B. wenn österreichische Staatsbürger aus einer Krisenregion gebracht werden, wie es in Ägypten und Libyen im Jahre 2011 der Fall war)
  • Militärische Evakuierungsoperationen

Im Rahmen nationaler Unterstützung bzw. Einsätze steht das Jagdkommando mit seinen Spezialisten zur Verfügung bei

  • Übungen und Ausbildung, beispielsweise Tauchen, Sprengen, militärischer Nahkampf, Luftverbringung und Verladung
  • des Weiteren wird das Jagdkommando mit seinem Personal auch zur Assistenzleistung bei besonderen Anlassfällen herangezogen, wie beispielsweise Unterwasserbergungen

Numquam Retro!

Der Leitspruch des Jagdkommandos „Numquam Retro“ bedeutet „Niemals zurück“ und nimmt Bezug auf die Payer-Weyprecht-Expedition und Entdeckung des Franz-Josef-Landes im Jahr 1874. Übermenschliches Durchhaltevermögen, Entschlossenheit, Kameradschaft und Pflichtbewusstsein waren ausschlaggebend für den Erfolg dieser Expedition.